Wirkung des MANDALON

Woran kann ich merken, dass das MANDALON wirkt ?

In der Natur vollziehen sich Veränderungen meistens in kleinen, oft nur schwer wahrnehmbaren Schritten. Schlagartige Veränderungen in körperlichen Empfinden und Befinden zeigen selten eine natürliche Ursache an.

Mit dem MANDALON ist es manchmal möglich schon nach wenigen Stunden, Tagen Änderungen im Alltag wahrnehmen wie z.B.

  • Sie fühlen sich wacher, frischer, munterer oder
  • der Körper fordert seinen schon lang vermissten Schlaf.
  • Sie schlafen tiefer, fühlen sich morgens ausgeruhter,
  • Sie erinnern sich häufiger an Ihre Träume, Sie träumen intensiver als sonst.
  • Sie nehmen Ihre Umwelt anders wahr,
  • Sie bekommen eine Rückmeldung, dass sie im persönlichen Kontakt lebendiger sind, als man es sonst von Ihnen kennt.
  • Andere Menschen merken ihnen an, dass sie anders sind, anders schauen, eine andere Ausstrahlung haben.
  • sie erleben sich in Ihrem Alltag ausgeglichener, ruhiger, kommen besser mit Ihren Lebensaufgaben klar.
  • Sie erleben Ihre Gefühle  intensiver, angenehmer oder unangenehmer.
  • Sie entscheiden sich schneller als gewohnt

Wie in vielen anderen Lebensbereichen, kann keiner garantieren, das sie genau das und nur das erleben werden, wenn sie ein MANDALON einsetzen. Manchmal ist es eine Frage der Zeit und Geduld, bis sie eine der einstufbare Wirkung mit dem MANDALON erreichen.

Warum macht das unser Körper nicht von selber ?
Wieso hilft da ein MANDALON?

Wir haben die unterschiedlichsten Empfangssysteme. Eines der wichtigsten Systeme ist unsere Haut. Wir wissen heute, dass wir wesentlich mehr Informationen über die Haut aufnehmen, als wir uns letztlich im Alltag bewusst werden können. Unser Körper, unser Gehirn, unsere Seele muss permanent eine Flut von unterschiedlichen Information aufnehmen und auswerten.
Wir haben keine festen Richtwerte in uns, an denen sich der Körper bei der Auswertung orientieren könnte. Ausser Auswerten und Aufnehmen muss der Körper sich fortdauernd mit dem Ausgleich, dem Gleichgewicht zwischen den Extremen beschäftigen.

Er versucht sich immer wieder in einer Mittellage einzupendeln. Dabei besteht der Körper aus einer Vielzahl von Schwingungssystemen, die sich gegenseitig beeinflussen. Bei allen unterschiedlichen Energie- und  Informationszuflüssen ist es schwierig, sich langfristig um einen stabile Lage einzupendeln.

Folgt man den Ansätzen der Physik, ist egal ob Information uns über Materie, Geist oder an andere Formen elektromagnetisch uns erreichen. Wenn das MANDALON einen skalierten Wert bereit stellen kann, dann wird jeder Organismus sich daran orientieren können.


© Copyright Mandalon Verlag 1996- 2009.
Sie können meine Arbeit mit
 

  unterstützen
Bei Fragen und Anregungen wenden sie sich bitte an den
Webmaster.