Energiefelder

Was kann man unter Energie und Energiefeldern verstehen ?

Menschen, alles Lebende kann man als Energie-Wesen sehen und beschreiben. Jedes Lebewesen setzt sich zusammen aus einem dynamischen System von Energie- und Informationsfeldern, die sich untereinander beeinflussen, durchdringen und in Wechselbeziehungen zueinander stehen. Gedanken, Gefühle, Handlungen sind dann nichts anderes, als ein Verdichten und Verdünnen von energetischen Feldern.

Energiefelder sind Informationszentren mit sensiblen Wahrnehmungssystemen. So bestätigen Quantenphysiker, dass lebende Zellen Energie durch Verdichten und Verdünnen produzieren und ihre Informationen mittels so genannter Bio-Photonen austauschen, empfangen oder weiter geben.

Quantenphysiker können mittlerweile die Sprache der meisten Energiefelder analysieren. Es ist technisch möglich, menschliche Energiefelder sichtbar zu machen. Immer mehr Menschen lernen Energiefelder zu spüren und spirituelle Anatomien zu verstehen.

Alle Fortschritte haben aber bisher nichts daran geändert, dass es zu erheblichen Schwierigkeiten und Meinungsverschiedenheiten kommt, wenn es darum geht, detailliert die Vorgänge innerhalb und zwischen den Energiefeldern zu beschreiben. Das hat bisher zu einer fast unüberschaubaren Vielzahl ähnlicher Methoden, Sichtweisen, Wege und Begriffe geführt. Viele Darstellungen scheinen sich zu widersprechen. Viele Begriffe haben eine lange Tradition.

Das meiste kann durch die moderne Physik in einer neuen, anderen Sprache beschrieben werden. Je mehr wir unsere systemischen und kosmischen Zusammenhänge erfassen und beschreiben können, um so deutlicher wird auch, dass es nicht den einen Weg, die eine Wissenschaft oder den einen Glauben gibt.

Bei der Vielfältig der Wege und Darstellungen heißt das für jeden:
sich für seinen persönlichen Weg zu entscheiden.

Dabei ist das immer von Nutzen, mit dem man Energiestaus aufheben und in dynamisches Fließen transformieren kann. Nur dann gibt es einen ungestörten Energie- und Informationsfluss zwischen den einzelnen Energiefeldern. Es kommt nicht nur auf ein Verständnis einzelner Energiefelder an, sondern auf das Zusammenspiel. Ein Informationsstau im Gehirn z.B. durch ein traumatisches Erlebnis wirkt sich auch als Stau im Körperlichen als auch im Emotionalen aus.

Für eine energetische Betrachtung ist die gleichzeitige, parallele Bearbeitung aller Energiefelder von ausschlaggebender Bedeutung. Es reicht nicht aus, alles hintereinander abzuarbeiten. Vieles muss gleichzeitig geschehen und bewertet werden

Sie können jetzt entscheiden, von welchem Energiefeld sie mehr wissen möchten:


© Copyright Mandalon Verlag 1996- 2009.
Sie können meine Arbeit mit
 

  unterstützen
Bei Fragen und Anregungen wenden sie sich bitte an den
Webmaster.